Aktuelle Ausstellungen

Archaik – Hightech. Design: EOOS und die Sammlung Schloss Bruck

Archaik – Hightech. Design: EOOS und die Sammlung Schloss Bruck

2.06. – 26.10.2017. Vernissage 1.06.2017, 19 Uhr

Die Ausstellung zeigt, dass Design schon immer existiert hat. Unabhängig von einer bestimmten Zeit, Stil oder Geografie liegen das Erschaffen von Werkzeugen und das Entwerfen von Objekten in der menschlichen Natur.
Die Gestalter von gestern und heute haben die gleiche Ambition. Die Bedingungen haben sich geändert, aber das Prinzip Design ist zeitlos.

 

Albin Egger-Lienz (1868-1926)Ich male keine Bauern, sondern Formen

Albin Egger-Lienz (1868-1926)Ich male keine Bauern, sondern Formen

13. Mai bis 26. Oktober 2017

Haupttrakt

Werke der Ikone der Österreichischen Moderne, Albin Egger-Lienz, wurde bereits vielfach in den imposanten Museumsräumen von Schloss Bruck gezeigt. Doch immer wieder gelingt es, neue Facetten an seinem Werk, in seinem Leben zu entdecken. Aus diesen wurde die neue Dauerausstellung „Ich male keine Bauern, sondern Formen" konzipiert.

BLICK ZURÜCK. Museums- und Sammlungsgeschichte

BLICK ZURÜCK. Museums- und Sammlungsgeschichte

13. Mai bis 26. Oktober 2017

Haupttrakt

Die Ausstellung zur Museums- und Sammlungsgeschichte geht in die zweite Runde. Zwei neue Räume werden in dieser Saison präsentiert: Die Vogelwelt Osttirols wird in der Ausstellung „Eulen, Greife & Hühnervögel in Osttirol. Die Passion des Försters Leo Kranebitter (1939 – 2016)“ dokumentiert. Die Bilder und Figuren im Rittersaal der Präsentation „Dem Himmel so nah“ zeugen von der Vermittlerrolle der Heiligen zwischen den gläubigen, hilfesuchenden Menschen und Gott.

HEIMAT / FRONTLienz und der Krieg 1914–1918

HEIMAT / FRONTLienz und der Krieg 1914–1918

13. Mai bis 26. Oktober 2017

Bergfried

Vor 100 Jahren trat Italien in den Ersten Weltkrieg ein, für Österreich-Ungarn eröffnete sich eine neue Frontlinie. Und diese reichte bis an die Grenzen des Bezirkes Lienz heran und beeinflusste das Leben auch im Hinterland massiv. Bedrückende, auch seltsam befremdlich wirkende Bilder erzählen vom Leben der Zivilbevölkerung, aber auch vom Kriegsalltag der Männer an der Gebirgsfront.